Windkraft

Windkraft in Herzebrock-Clarholz


Windkraft in NRW

In NRW werden jedes Jahr 12.300 Gigawattstunden Strom durch 3570 Windkraftanlagen erzeugt. Mit einer Leistung von 6 Gigawatt können rund 3,5 Mio. 3-Personen-Haushalte mit Strom versorgt werden. Nach ersten Ergebnissen der Potenzialstudie des Landes NRW gibt es Flächen für 17 Gigawatt Strom aus Windkraft. Das Land hat es sich daraufhin zum Ziel gesetzt die derzeitige Leistung zu verdoppeln auf 12 GW bis ins Jahr 2030. Dies entspricht etwa 150 neuen Windkraftanlagen im Jahr (NRW.energy4climate).

Energieerzeugung aus erneuerbaren Energien in NRW 1990-2020:

Grafik über die Entwicklung der Energieerzeugung aus erneuerbaren Energien seit 1990 bis 2020. Daten des Energieatlas.NRW
Quelle: LANUV 2020 über Energieatlas.NRW

Die Grafik zeigt, dass der Ausbau erneuerbarer Energien zur Stromerzeugung in den letzten 30 Jahren vorangeschritten ist. Windkraft macht noch vor Photovoltaik und Biomasse den höchsten Anteil an der Stromerzeugung durch erneuerbare Energien aus. 


Windkraft in Herzebrock-Clarholz

Derzeit gibt es in Herzebrock-Clarholz 1 Anlage mit einer Leistung von 2,4 MW. Der Stromertrag betrug 2017 5.861 MWh und lag damit bei 6,3 % des Strombedarfs. Die Potenzialstudie des Landes NRW gibt das Windpotenzial für Herzebrock-Clarholz mit 8 Anlagen und einer Leistung von 24 MW bzw. 56 GWh/a an. 

Potenzial Windkraft in Herzebrock-Clarholz:

potenzielle Flächen (ha): 57

potenzielle Leistung (MW): 24

potenzieller Ertrag (GWh/a): 56

bereits ausgeschöpft (%): 10,47


Windrad auf einer grünen Wiese mit Sonne im Hintergrund


Flächennutzungsplanänderung für Windkraft-Konzentrationszonen

Aktuell läuft ein Verfahrung zur Änderung des Flächennutzungsplan. Mit dem Ziel der Windenergie im Gemeindegebiet substantiell mehr Raum geben zu können, soll mit der Änderung die Darstellung von Konzentrationszonen für die Nutzung von Windenergie erfolgen. Weitere Informationen zu dem Flächennutzungsplan-Änderungs-Verfahren finden Sie hier.

Aktuelle Planungen für Windkraftanlagen in Herzebrock-Clarholz

Windkraftanlage an der Brocker Straße

An der Brocker Straße in Herzebrock-Clarholz ist eine Windkraftanlage geplant. Dieses Vorhaben wurde 2021 durch den Kreis Gütersloh genehmigt und ist mittlerweile rechtskräftig und umsetzbar. Die Windenergieanlage des Typs N163 hat eine Nennleistung von 4,5MW und wird gemäß gutachterlicher Ertragsprognosen einen Jahresertrag von durchschnittlich ca. 12.000.000kWh erreichen, somit kann durch den Jahresertrag der Windenergieanlage der Strombedarf von ca. 3.400 Zwei-Personenhaushalten gedeckt werden. Der Umrechnungsfaktor des Umweltbundesamts für die CO2-Einsparung durch Strom aus erneuerbaren Energien beträgt 562g/kWh. Die jährliche CO2-Einsparung beträgt daher rechnerisch 6.744t. Für die Errichtung und den Betrieb der Windenergieanlage wurde die Windrad Brock N149 GmbH gegründet. Ende 2021 erhielt das Unternehmen einen Zuschlag im Ausschreibungsverfahren für die EEG-Vergütung. Der Kaufvertrag für die Windenergieanlage wurde mittlerweile endverhandelt und der Netzanschluss sowie die Finanzierung gesichert. Ein Baubeginn ist im Sommer 2022 geplant und eine Inbetriebnahme im Frühjahr 2023. 


Windkraftanlagen am Weißen Venn

Am Weißen Venn in Herzebrock-Clarholz werden ebenfalls Windkraftanlagen durch die Erneuerbare Energien Weißes Venn GbR geplant. 

Weitere Informationen zu dieser Planung entnehmen Sie folgender Präsentation


Narbe eines Windrads



Keine Mitarbeiter gefunden.