Einsatz Nr. 5120039 Brandeinsatz

    06.06.2020 - 02:33 Uhr, Herzebrock-Clarholz, OT Clarholz, Beckerwiese

    Brand einer Maschinenhalle

    Aus bisher unbekannten Gründen kam es auf einem landwirtschaftlichen Anwesen an der Beckerwiese im Ortsteil Clarholz zu einem Großbrand. Gegen 2:30 Uhr wurde die Kreisleitstelle der Feuerwehr über Notruf informiert. Aufgrund der Angaben die die Kreisleitstelle über Notruf erhalten hatte, wurden alle Löschzüge der Feuerwehr Herzebrock-Clarholz, die Drehleiter aus Harsewinkel, der Rettungsdienst, das DRK Herzebrock-Clarholz und die Polizei alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte eine Maschinenhalle, in der neben landwirtschaftlichen Fahrzeugen und Geräten auch Stroh gelagert war in voller Ausdehnung. Eine in ca. 10 m neben der brennenden Maschinenhalle stehende Biogasanlage war durch die Wärmestrahlung des Feuers stark gefährdet. Die Einsatzkräfte konzentrierten sich auf den Schutz der Biogasanlage, indem sie diese massiv mit Wasser kühlten. Wei das an der Einsatzstelle vorhandene Wasser aus dem Hydrantennetz nicht ausreichte, wurden Großtanklöschfahrzeuge der Feuerwehren Rheda-Wiedenbrück, Beelen, Gütersloh und Versmold alarmiert. Diese Fahrzeuge transportierten Löschwasser im Pendelverkehr zur Einsatzstelle. Des Weiteren brachten zwei Landwirte Löschwasser mit Güllefässern zur Einsatzstelle. Denn Einsatzkräften gelang es so die Biogasanlage vor der enormen Wärmestrahlung zu schützen. Die Maschinenhalle und alle darin gelagerten Fahrzeuge und Maschinen sowie das Stroh wurden jedoch durch das Feuer zerstört. Um letzte Brandnester löschen zu können wurde das Stroh mit einem Baggern aus der Halle entfernt. Das kontaminierte Löschwasser wurde nach Absprache mit der Unteren Wasserbehörde auf dem Gelände gesammelt und soll später durch ein Spezialunternehmen entsorgt werden. Solange sich alle Löschzüge der Feuerwehr Herzebrock-Clarholz im Einsatz befanden, übernahm der Löschzug Rheda den Grundschutz in der Gemeinde Herzebrock-Clarholz. Nach mehr als 11 Stunden verließen die letzten Einsatzkräfte die Einsatzstelle. Verletzt  wurde bei dem Einsatz niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen bezüglich der Brandursache aufgenommen.