Quelle: Pixabay

    CoronaVirus

    Hier finden Sie alle aktuellen Informationen zu den Maßnahmen gegen das Coronavirus in der Gemeinde Herzebrock-Clarholz.

    Aktuelle Erlass-Lage des Landes NRW:

    Aktuelle Erlass-Lage der Gemeinde Herzebrock-Clarholz:



    Verbot auch kleiner privater Treffen - Dringender Appell: „Bleiben Sie zuhause!“

    Angesichts der zwingend erforderlichen Anstrengungen aller, die Ausbreitung der Corona-Pandemie zu verlangsamen, verweist die Gemeindeverwaltung Herzebrock-Clarholz dringend auf die Notwendigkeit, zuhause zu bleiben.

    Versammlungen und Veranstaltungen aller Art, in geschlossen Räumen genauso wie unter freiem Himmel, sind untersagt. Dazu gehören auch private Familienfeiern, Laufgruppen oder Verabredungen mit Freunden.

    Ordnungsamt und Polizei kontrollieren diese Vorgaben. Es können Zwangsgelder bis zu 50.000 Euro verhängt werden. Zuwiderhandlungen gelten als Straftaten und werden angezeigt.

    Folgende gemeindeeigene Gebäude sind bis auf Weiteres geschlossen:
    • alle Schulen (Bolandschule, Josefschule, Wilbrandschule, von-Zumbusch-Gesamtschule)
    • alle Sporthallen (Sporthalle am Hallenbad, Hans-Joachim-Brandenburg-Halle, Turnhalle an der Bolandschule, Turnhalle an der St. Michael-Schule, Sporthalle Clarholz, Turnhalle Clarholz, Waldstadion Herzebrock, Holzhofstadion Clarholz)
    • alle Sportlerumkleiden
    • Hallenbäder (Hallenbad Herzebrock, Hallenbad Clarholz) 
    • Jugendhäuser (Pentagon, Klein Bonum)
    • Heimatmuseum Herzebrock
    • von-Zumbuschhaus
    • Begegnungszentrum St. Michael
    • Zehntscheune
    • Recyclinghof
    Ein Betretungsverbot gilt für:
    • Bauhof
    • Kläranlage
    • alle Feuerwehrgerätehäuser (Herzebrock, Clarholz, Möhler, Quenhorn) 
    • Spiel- und Bolzplätze
    Aufforderung zur häuslichen Quarantäne

    Landrat Sven-Georg Adenauer fordert die Reiserückkehrer, die aus den Skigebieten in Österreich, insbesondere aus Tirol, Südtirol oder auch Südfrankreich zurückkehren, aber auch die Rückkehrer aus Italien und den sonstigen vom Robert Koch Institut benannten Risikogebieten auf, sich unmittelbar in häusliche Quarantäne zu begeben. „Bitte bleiben Sie erst einmal zu Hause und halten Sie sich so gut wie möglich von Ihren Familienmitgliedern fern, um mögliche Ansteckungen zu vermeiden. Sollten Sie krank sein, telefonieren Sie mit Ihrem Hausarzt. Bei stärken Beschwerden wenden Sie sich wie üblich an den hausärztlichen Notdienst.“ 

    Bürgerhotline

    Für Bürgerinnen und Bürger, die Fragen rund um das neuartige Coronavirus haben, hat der Kreis Gütersloh eine Bürger-Hotline eingerichtet.

    Die Hotline ist montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer 05241 854500 erreichbar.

    Ab 17 Uhr und am Wochenende kann das Bürgertelefon der Kassenärztlichen Vereinigung unter Telefon 116117 angerufen werden.

    Die vom Robert-Koch-Institut veröffentlichten Risikogebiete finden Sie hier.

    Maßnahmen in Herzebrock-Clarholz