Geschichtlicher Überblick Clarholz

Geschichte Clarholz

Gräfte und Propstei in Clarholz


1133          Stiftung von Clarholz und Lette als Doppelkloster durch Rudolf Steinfurt

1134          Bestätigung der Stiftung durch Kaiser Lothar III.

1146          Schutzerklärung von Papst Eugen III. Erwänung des ersten Propstes Ermward

1175          Weihe der Stiftskirche durch Bischof Arnold von Osnabrück

1231          Schutzerklärung durch Papst Gregor IX.

1296          Verleihung der Vogteirechte an Graf Simon von Lippe

1320/30      Umbau der Stiftskirche zu einer gotischen Hallenkirche

1439/49      Reform des Klosterlebens nach dem Basler Konzil

1540/48      Scheitern von Versuchen zur Durchsetzung der Refomation

um 1550      Auflösung des Nonnenklosters in Lette

1625/65      Annahme der Reformen des Trienter Konzils

nach 1700   Bau der barocken Porpstei und weiterer Klostergebäude unter Propst Elbert von Kückelsheim

1803           Säkularisation durch Graf Moritz Casimir II. von Bentheim-Tecklenburg