Energieberatung

Energieberatung

Energieberatungen in Herzebrock-Clarholz am 8. Dezember

Gemeinsamer Aktionstag der Verbraucherzentrale NRW und der Gemeinde Herzebrock-Clarholz

Bürgermeister Marco Diethelm, Klimaschutzmanagerin Caroline Hüttemann und Energieberaterin Brigitte Topmöller vor einem Werbeplakat der Verrbaucherzentrale


Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen bietet gemeinsam mit der Gemeinde Herzebrock-Clarholz am 8. Dezember einen Aktionstag zu sämtlichen Aspekten des Themas Energie an.

Ist eine Wärmepumpe für mein Haus geeignet? Wie dick muss eine Fassadendämmung sein? Und wie kann ich im Alltag möglichst viel Energie einsparen? An alle, die sich diese und ähnliche Fragen stellen, richtet sich ein Angebot der Gemeinde Herzebrock-Clarholz in Kooperation mit der Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW.

Im Rahmen eines Aktionstags bietet die Verbraucherzentrale NRW für Bürgerinnen und Bürger aus Herzebrock-Clarholz anbieterunabhängige Energieberatung für private Haushalte an. Der Aktionstag findet am Donnerstag, 8. Dezember von 13 bis 18 Uhr in den Räumen der Gemeindewerke Herzebrock-Clarholz, Le Chambon-Straße 2, statt. Im Jahr 2023 soll der Beratungsstützpunkt fest etabliert werden und die Energieberatung im monatlichen Rhythmus angeboten werden.

„Das Thema Energiesparen treibt aktuell viele Bürgerinnen und Bürger um. Aber es ist nicht immer einfach, die jeweils passenden Lösungen zu finden. Deshalb haben wir das Beratungsangebot mit der Verbraucherzentrale auf die Beine gestellt“, äußert sich Bürgermeister Marco Diethelm.

„Für die Beratung konnten wir die Architektin Brigitte Topmöller gewinnen, die schon seit über 20 Jahren für die Verbraucherzentrale NRW in der Region tätig ist. Wir hoffen, dass die Energieberatung von vielen Bürgerinnen und Bürgern in Anspruch genommen wird“, ergänzt Caroline Hüttemann, Klimaschutzmanagerin der Gemeinde. Sie nimmt die Terminanfragen für die 45-minütigen Beratungsgespräche entgegen.

„Mit der Energieberatung wird eine weitere Maßnahme aus dem 2021 vom Rat beschlossenen Klimaschutzkonzept umgesetzt. „Energieberatungen sind ein wichtiger Baustein zur Erreichung der Klimaschutzziele der Gemeinde Herzebrock-Clarholz, da es bei den Wohngebäuden noch große Einsparpotenziale gibt“, so die Klimaschutzmanagerin.

Am 8. Dezember können die Ratsuchenden dann zwischen 13 und 18 Uhr ihre individuellen Fragen mit Brigitte Topmöller klären. Die Anmeldung kann telefonisch unter der Nummer 05245-444232 sowie per E-Mail an c.huettemann@herzebrock-clarholz.de erfolgen.

 

Hintergrund zur Energieberatung der Verbraucherzentrale

Die Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale bietet das größte interessenneutrale Beratungsangebot zum Thema Energie in Deutschland. Seit 1978 begleitet sie private Verbraucher mit derzeit rund 700 Energieberatern und an mehr als 900 Standorten in eine energiebewusste Zukunft. Jedes Jahr werden mehr als 140.000 Haushalte zu allen Energie-Themen unabhängig und neutral beraten, beispielsweise Energiesparen, Wärmedämmung, moderne Heiztechnik und erneuerbare Energien. Die durch die 145.000 Beratungen im Jahr 2020 bewirkten Energieeffizienzmaßnahmen führen zu einer Einsparung an Energie, die einem Güterzug von 104 km Länge voller Steinkohle entspricht. Die Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz.


Keine Mitarbeiter gefunden.