Die Gemeinde

    Schloss Möhler

    Altes Rittergut aus dem 13. Jahrhundert

    Das Rittergut aus dem 13. Jahrhundert bzw. das heutige Schloss Möhler liegt in der ehemaligen Bauerschaft Menninghausen des Kirchspiels Oelde. Heute steht nur noch das Haupthaus des ehemals zweiflügeligen Barockhauses. Im Laufe der Jahrhunderte wechselte das Haus Möhler häufig den Besitzer. Bis in die achtziger Jahre war der Dülmener Herzog von Croy Eigentümer des Gutes Möhler. Die heutigen Eigentümer sind engagierte Bürger der Gemeinde Herzebrock-Clarholz, die sich liebevoll (und mit erheblichem finanziellem Aufwand) um den Erhalt des Gebäudes und des umliegenden Areals kümmern.

    Da die Innenräume gewerblich genutzt werden, kann das Schloss nicht von innen besichtigt werden. Ein Ausflug nach Möhler lohnt jedoch allemal. Die Möhleraner kümmern sich aber nicht nur um "ihr" Schloss. Gerade in den letzten Jahren hat sich ein ausgeprägtes Dorfleben entwickelt. Ausdruck dieses gemeinschaftlichen Einsatzes ist die mehrfach erfolgreiche Beteiligung am Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden". Gemeinsam wurden Gehölze an Straßen und Wegen gepflanzt, Bushaltehäuschen erneuert und dorfgemeinschaftliche Aktivitäten entwickelt.

    Aus diesen Initiativen ist unter Mithilfe eines fachkundigen Planers mittlerweile ein Dorfentwicklungskonzept entstanden. Unter Berücksichtigung der naturräumlichen Gegebenheiten, der Erhaltung der historischen Bausubstanz und der Vervollständigung der Siedlungsstruktur soll das gesamte Ortsbild weiter gestalteltet werden. Möhler verfügt über ein ausgeprägtes Wanderwegenetz im und rund um das Dorf. Besonders attraktiv ist der Weg entlang der Straße "Zum Trostholz" an der alten Schule vorbei, über den Axtbach und dann vorbei an Haus Möhler östlich der Gräftenanlage zur Ludgerus-Kapelle.

    Seit Mai 2016 können Sie im bezaubernden barocken Garten am Schloss Möhler Swingolf probieren.

    Fotos Schloss und Park Möhler